Historie des L.U.S.T. e.V.

Lesbisches Und Schwules Tanzen blickt in Deutschland und bei uns in M├╝nchen auf eine lange Tradition zur├╝ck.

Unser Name L.U.S.T., der auch f├╝r "Lesben Und Schwule Tanzen" steht, ist uns Programm und Aufgabe in der sch├Ânen Welt des Tanzens.

 

Aus kleinen und privaten Anf├Ąngen wuchs mit der gesellschaftlichen Entwicklung und der damit verbundenen Akzeptanz der Regenbogen-Community auch in M├╝nchen schon fr├╝h ein Kreis an T├Ąnzerinnen und T├Ąnzer heran, die sich in Ihrer Freizeit dem Equality-Tanzsport verschrieben. Getragen von t├Ąnzerischen Erfolgen im queeren Tanzsport und von gewachsenem Selbstbewusstsein, reifte nach und nach der Gedanke heran mehr zu machen. Ein offizielles Dach unter dem alle Interessierten am "sch├Ânsten Sport" teilhaben konnten, sollte der n├Ąchste Schritt sein. Gedacht und schon getan. Der anfangs sehr ├╝berschaubare private Freundeskreis brachte seine Erfahrungen und sein Wissen ein, um sich ganz "normal" und doch "queer" einzureihen in die deutsche Vereinslandschaft, zwischen den gro├čen Tanzsportvereinen, die alle brav dem Tanz nach gewohntem Muster: Mann+Frau = ein Tanzpaar, nachgingen.

 

Und damit sind wir schon bei der Geburtsstunde unseres eingetragenen Vereins angelangt.

Durch das beherzte und tatkr├Ąftige Handeln unserer beiden tanzenden Initiatoren Roland und Hans wurde am 20. Februar 2000 die Idee eines Tanzsportvereins in die Tat umgesetzt. Exakt sieben Gr├╝ndungsmitglieder waren es, die an diesem Tage dem L.U.S.T. Latein- und Standard-Tanzsportclub 2000 e.V. M├╝nchen Leben einhauchten.

 

Gegenwart und Zukunft ?  -  Die findest du hier...

 

Der historische Vereinsregisterauszug von 2000

Der Anfang war gelegt und der Alltag folgte. Die beiden Initiatoren Roland und Hans, die auch den gesch├Ąftsf├╝hrenden Vorstand bildeten, hatten alle H├Ąnde voll zu tun, um aus sieben tanzenden Mitgliedern einen vorzeigbaren Tanzsportverein zu entwickeln. Kosteng├╝nstige aber zentral gelegene Tanzfl├Ąchen finden, Trainingspl├Ąne ausarbeiten, Ger├Ątschaften und Musik einkaufen bei einer erst mal fast leeren Kasse. So manche pers├Ânliche Spende musste hier f├╝r Startkapital sorgen. Aber es hat sich gelohnt. Schon nach einem Jahr blickte der junge Verein stolz auf ├╝ber 60 Mitglieder. Eine Entwicklung die sich ├╝ber die Folgejahr weiter ausbauen lies, dank weiterer helfender H├Ąnde. F├╝r ganz Interessierte wird es im Laufe des n├Ąchsten Jahres im Mitgliederbereich eine detailierte Historie geben.

 

Gegenwart und Zukunft ?  -  Die findest du hier...